Jugendzukunftswerkstatt Hilpoltstein am 31. März 2017

37 interessierte Jugendliche haben sich am 31.3.2017 in der Residenz in Hilpoltstein eingefunden und in 5 Kleingruppen viele Ideen entwickelt, wie Hilpoltstein für sie lebenswerter gestaltet werden kann.

Alle Ideen und Ergebnisse dieses produktiven Tages finden sich hier pdf zum Nachlesen.

 

Nachtreffen am 25.4.2017: Gründung von 2 Projektgruppen

Bei einem Nachtreffen im Jugendtreff Hilpoltstein am 25. April 2017 wurden dann 2 Projektgruppen gegründet:

Die Gruppe "Hütten für Hip" möchte den Jugendplatz (zwischen Mehrzewckhalle und vorm Skateplatz) in der Badstrasse umgestalten. Sven Brand, Jugendreferent der Stadt Hilpoltstein unterstützt die Gruppe bei ihrem Anliegen. Geplant sind regelmäßige Treffen etwa jede Woche im Jugendtreff. Wer mitmachen will, kommt einfach im Jugendtreff vorbei oder nimmt Kontakt auf zu Sven: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Die zweite Gruppe hat sich einem komplexen Thema verschrieben: Mobilität. Die Möglichkeit, auch in Ortsteilen mit dem ÖPNV (öffentlicher Personennahverkehr) mobil zu sein. Wer nicht immer von Mama oder Papa herumkutschiert werden kann oder will, die*der ist auf die öffentlichen Verkehrsmittel oder auf das Fahrrad angewiesen. Dementsprechend hat sich die Projektgruppe "Mobilität" der Verbesserung von Busverbindungen und Radwegen auf die Fahnen geschrieben. Zusammen mit dem Jugendbeauftragten des Stadtrates Hilpoltstein, Felix Erbe, gab es ein erstes Treffen im Jugendraum in Meckenhausen. Weitere Zusammenkünfte sind geplant. Wer mitmachen will, meldet sich einfach hier:

 

Hier findet Ihr einen Zeitungsartikel über die Jugendzukunftswerkstatt in Hilpoltstein:

Quellenangabe: Fischer, Simon: Visionen für Hilpoltstein aus Schülersicht. Donaukurier vom 04.04.2017. Seite 21. (www.donaukurier.de)

 

Es gab auch jede Menge Forderungen für Hip!

Forderungen aus Hilpoltstein